Heldentipps

Bewährte Methoden,
um mit seinen Gegnern fertig zu werden

Die übliche Methode ist natürlich, einfach mit seinem Schwert, seinem Säbel, seiner Streitaxt oder was auch immer man gerade zufällig dabei hat auf den Gegner drauf zu hauen. Dazu braucht man nicht viel zu denken. Und je stärker der Gegner ist, desto mehr Erfahrungspunkte bringt das. Allerdings sollte man sich ab und an doch mal die Gegner genauer anschauen und mit der eigenen Leistungsstärke vergleichen. Zugegeben, auch der Tod bringt vermutlich eine Menge Erfahrungspunkte, aber anschließend kann man so wenig damit anfangen.

Tarnen
Man braucht sich ja seinen übermächtigen Gegnern gar nicht zu erkennen geben. Mit Hilfe von ein bisschen Illusionsmagie kann man sich beispielsweise als Geröllhaufen tarnen. Wichtig ist dabei nur eins: Die Magie sollte auch klappen. Denn natürlich verwirrt es einen Gegner für ein paar Sekunden, wenn man sich einfach kerzengerade irgendwohin stellt und so gar nix tut. Nur die paar Sekunden gehen schneller vorbei, als einem lieb sein kann.
Verblüffen
Ein Illusionist in der Tasche ist sowieso immer praktisch. Wenn man zum Beispiel weiß, dass der Gegner streng gläubig ist, erschafft der einfach eine Illusion dessen Gottes. Und der gibt dann den Befehl, mit dem Kampf aufzuhören.
Man kann doch über alles reden
Selbstverständlich kann man Konflikte auch kommunikativ klären. Wer weiß, vielleicht kann man sich ja auch auf einfache Abkommen einigen wie: Ich hau dich nicht, wenn du mich nicht haust. Außerdem hat man dabei fast immer den Überraschungsmoment auf seiner Seite, denn welcher Gegner rechnet schon mit einem Verbal-Angriff?
Domestizieren
Eigentlich sind Monster doch nur etwas zu groß geratene Tiere. Wer sich also auf Tierkunde und Abrichten versteht, kann ja einfach mal versuchen, aus wilden Bestien handzahme Haustierchen zu machen. So ein Worg als Wachhund oder ein Greif als Mitfluggelegenheit ist doch mal was anderes.
Stein auf Dach
Eine Hexe dabei zu haben, erweist sich manchmal als recht praktisch. Denn wer sonst kann einen Kieselstein ad hoc in einen 6 x 6 m großen und 66 Tonnen schweren Steinquader verwandeln? Einen solchen kann man dann seinen Gegnern aufs Hausdach setzen. Wem das zu unblutig erscheint, der kann ja mal die Trümmer durchforsten, wenn sich der Steinquader wieder aufgelöst hat...
Feindesliebe
Auch einen Magier hat man ja zuweilen recht gern dabei, vor allem wenn er Beherrschungsmagie erlernt hat. Der sorgt dann beispielsweise einfach dafür, dass sich der Gegner in ihn verliebt. Und so lange der den Magier nicht gerade zum Fressen gern hat, ist dann alles in bester Ordnung.
Schuss ins Auge
Was tun, wenn man es mit einem viel zu großen Monster zu tun hat, dass sich nicht abrichten lässt und einem auch noch zusätzlich den Fluchtweg versperrt? Man suche seine Schwachstellen, wie beispielsweise seine Augen. Die kann man wunderbar mit Pfeilen beschießen oder Kieselsteine hinein schleudern. Denn: Je größer das Wesen, desto größer die Augen und desto besser trifft man diese. Daran stirbt das Monster zwar nicht, aber ist erst mal mit sich selbst beschäftigt. Dumm nur wenn der Meister plötzlich sagt: "Das imprägniert den Drachen nicht." Dann hat der seinen Lacher und die Helden ziemlichen Ärger.
Die Säurekugel
Mit den Säurekugeln hat es natürlich eine besondere Bewandtnis, denn die findet man nicht überall. Aber wenn man erst mal welche hat, dann ist das hochpraktisch. Denn wie kann man beispielsweise eine Hydra besser verwirren, als ihre Köpfe mit Säure zu verätzen?
Flucht
Wenn das alles nix hilft, wendet man eben doch eine Methode an, die in vielen Fällen erprobt und lange verfeinert wurde: Flucht. Gut, das klingt jetzt nicht gerade nach einer mutigen Handlung, die Ruhm und Ehre mit sich bringt. Aber sein wir doch mal ehrlich: Was bringt einem Ruhm und Ehre, wenn der Körper gerade von einem Drachen zerpflückt wird? Und wie sagte doch meine liebe Kollegin Sabine: "Lieber fünf Minuten feige, als das ganze Leben tot."
http://www.larisweb.de

nach oben
[ Home ] [ Regelwerk ] [ Karten Orotas ] [ Gruppen ] [ Bibliothek ] [ Hilfsmittel ] [ Rezepte ] [ Impressum ]
Kostenloser Counter Statistik